Die Türkei, Europa und die Bin-Ladenisten
Picture
22.11.2002 - Es liegt im ökonomischen Interesse der Türkei, Teil von Europa zu werden. Es liegt auch im Interesse der islamischen Welt, eine muslimische Nation wie die Türkei in der Europäischen Union zu haben die sie als trojanisches Pferd ausbeuten können. Dagegen, liegt das Interesse Europas darin, dass die Türkei NATO-Mitglied wird, nützlich als eine Militärkolonie und Militärbasis für die Organisation. Es liegt nicht in dem Interesse Europas dass die Türkei der EU beitrete.

Die Türkei ist ein Baum mit seinen Wurzeln in Asien, aber deren Äste Europa leicht berührt. In Bräuche, Traditionen, Geschichte, Kultur, Benehmen und Neigung, ist die Türkei ein östliches, sunnitisch-muslimisches Land. Sogar das Lateinalphabet, das sie adoptiert haben, ist nicht richtig Latein.


 
 
Islamisten, unterstützt von Al-Qaida, beabsichtigen das Gründen islamischen Staaten in Albanien und Bosnien. Infolgedessen; wird Europa, das Land von [*Nichtgläubigern], unter dem Druck einer neuen islamisch-europäischen Front stehen. Eine Front die die Unterstützung der ganzen muslimischen Welt geniesst. Europa wird entweder muslimisch werden müssen oder die Kosten tragen müssen.
Picture
22.11.2002 - Es liegt im ökonomischen Interesse der Türkei, Teil von Europa zu werden. Es liegt auch im Interesse der islamischen Welt, eine muslimische Nation wie die Türkei in der Europäischen Union zu haben die sie als trojanisches Pferd ausbeuten können. Dagegen, liegt das Interesse Europas darin, dass die Türkei NATO-Mitglied wird, nützlich als eine Militärkolonie und Militärbasis für die Organisation. Es liegt nicht in dem Interesse Europas dass die Türkei der EU beitrete.

Die Türkei ist ein Baum mit seinen Wurzeln in Asien, aber deren Äste Europa leicht berührt. In Bräuche, Traditionen, Geschichte, Kultur, Benehmen und Neigung, ist die Türkei ein östliches, sunnitisch-muslimisches Land. Sogar das Lateinalphabet, das sie adoptiert haben, ist nicht richtig Latein.