Die Türkei, Europa und die Bin-Ladenisten
Picture
22.11.2002 - Es liegt im ökonomischen Interesse der Türkei, Teil von Europa zu werden. Es liegt auch im Interesse der islamischen Welt, eine muslimische Nation wie die Türkei in der Europäischen Union zu haben die sie als trojanisches Pferd ausbeuten können. Dagegen, liegt das Interesse Europas darin, dass die Türkei NATO-Mitglied wird, nützlich als eine Militärkolonie und Militärbasis für die Organisation. Es liegt nicht in dem Interesse Europas dass die Türkei der EU beitrete.

Die Türkei ist ein Baum mit seinen Wurzeln in Asien, aber deren Äste Europa leicht berührt. In Bräuche, Traditionen, Geschichte, Kultur, Benehmen und Neigung, ist die Türkei ein östliches, sunnitisch-muslimisches Land. Sogar das Lateinalphabet, das sie adoptiert haben, ist nicht richtig Latein.

Die lateinische Orthografie ist eigentlich verdorben worden. Die Türkei ist die Wiege des grossen Hethitischen Imperiums und war Zentrum des weitreichenden Ottomanischen Reiches, und des islamischen Kalifats. Historisch, hat die Türkei Europa immer als Expansions- und Eroberungsarena betrachtet.


Seit 55 Jahren eiferte die Türkei europäisch zu werden. Aus realistischen Gründen, die viel stärker als Wunschdenken sind, scheiterte dieser Plan. Der Beitritt der Türkei zur EU ist wie zu versuchen ein Organ von einem Organspender in einem Empfänger zu transplantieren, der keine biologische Beziehung zu dem anderen hat und auch nicht zur gleichen Blutgruppe gehört.

Die einzige Verbindung wäre, dass sie gegenüber von einander wohnen! Europa, besonders Deutschland, würde von billigen türkischen Arbeitskräften profitieren. Allerdings, wenn Arbeitskräfte aus einem EU-Mitgliedsstaat kommen würden, hätten sie Anspruch auf bestimmte Rechte, die Europa ihnen nicht einräumen möchte.

Welchen Nutzen würde Europa daraus ziehen, mit einem unterentwickelten östlichen Land verbunden zu sein? Das Pro-Kopf-Einkommen in der Türkei ist weniger als $7000 pro Jahr. Das niedrigste Pro-Kopf-Einkommen in Europa ist $19000, in Spanien. In Deutschland hat es $26000 erreicht. Die Kindersterblichkeitsrate in der Türkei ist 45 pro Tausend, während es 4 pro Tausend in europäischen Ländern ist. Die Inflationsrate der Türkei ist 70% verglichen mit 2 oder 3 % in Europa. Diese wesentlichen Unterschiede könnten mit der Zeit bewältigt werden. Das Risiko das Europa nicht übersehen oder übernehmen kann, ist die Türkei als trojanisches Pferd zu haben.


Das Problem liegt nicht bei der älteren Generation von türkischen Politikern, die die Lehren von Atatürk weiter beibehalten. Das Problem liegt bei der neuen Generation. Im Minutentakt, entnehmen Jugendlichen die Zugang zu Computer-Diensten, TV-Kabelkanal, Satellitenkommunikation und Internet haben, Lehren der islamischen Gelehrten und von Bin-Laden selbst. Diese Beeinflussung ist unvermeidlich. Und was geschieht, wenn tausende jugendlicher Türken ihr Weltbild nach Bin-Laden und seinen Anhängern, Mullah Omar, formen?

Ich sage „wenn“ nur um den Schock ein wenig abzumildern. Sie werden Europa als Land der Nichtgläubiger betrachten. Ein Land das nichts mehr verdient als gewaltige Eroberung. Sie werden nicht wie die Ottomanen vor den Toren von Wien halt machen, sondern sie werden den Atlantik überqueren wollen.

Sie werden das Beispiel von Uqba ibn Nafi folgen, der arabische Befehlshaber, der an der Atlantikküste das Wort an den Ozean richtete und sagte:

„Wüsste ich das Leute an deiner anderen Küste leben, würde ich dich überqueren, diese Leute erobern und sie zum Islam bekehren“. Uqba wusste nicht, dass ein Kontinent genannt Amerika jenseits des Ozeans existiert. Aber diese Jugendlichen, wissen sehr wohl was jenseits des Atlantiks liegt.

Diese jungen Leute sind gegen der Abschaffung der Todesstrafe, weil es im Koran erwähnt ist. Zudem wollen sie den Brauch beibehalten dass die Hand eines Diebes amputiert werden muss, wie Gott es bestimmt hat. Ein Ehebrecher muss erbarmungslos 100 Streichen bekommen. Ihrerseits, sind diese die Strafen, die Gott in dem Koran eingeführt hat.

Sie akzeptieren nicht, und werden es weiter nicht akzeptieren, dass türkische Parteien mit islamischen Namen verbannt würden, und nicht diejenigen mit christlichen Namen in Europa.

Die neuen islamischen Extremisten, die in der Türkei an die Macht kommen werden und die Straßen kontrollieren werden, werden es nicht akzeptieren in eine Entität hinzutreten, deren Konstitution die islamische Scharia oder die göttlich ordinierten Strafen nicht erwähnt.

Glaubend dass Schwangerschaftsverhütung und Familienplanung frevelhaft sind, werden sie die völlig verbieten. Infolgedessen, könnten sie sehr wohl zur Mehrheit im europäischen Parlament werden. Die Türkei könnte das bevölkerungsreichste Land in Europa werden durch die Praxis der Vielehe.

Die türkischen Islamisten, unterstützt von Al-Qaida, beabsichtigen das Gründen von islamischen Staaten in Albanien und Bosnien. Infolgedessen; wird Europa, das Land von Nichtgläubigern, unter dem Druck einer neuen islamisch-europäischen Front stehen. Eine Front die die Unterstützung der ganzen muslimischen Welt geniesst. Europa wird entweder muslimisch werden müssen oder die Kosten tragen müssen.

Islamisten betrachten das als eine Pflicht, denn so steht es im Koran. Diese Ideen können lächerlich und seltsam vorkommen. Doch, für die Islamisten ist es eine gottgegebene Mission.

In der Türkei, gehört die Zukunft den Islamisten und Bin-Laden Anhängern. Die Anzahl der Leute die islamistischen Parteien beitreten, besonders die Neugegründeten in der Türkei, ist echt überraschend. Innerhalb wenigen Jahren, wird eine von diesen Parteien aus mehrere Millionen Menschen bestehen, einschließlich eine Million Frauen. Bin-Laden und die Mullahs würden die glücklichen Gewinner sein, falls die Türkei der EU beitrete.

Ferner, würde die Türkei eine Menge explosiver Problemen zur EU mitbringen. Das kurdische Problem, zum Bespiel, der Sekten-Konflikt, die Möglichkeit eines Kriegs um das Wasser der Flüsse Tigris und Euphrat, ihre Mitgliedschaft in die Organisation der Islamischen Konferenz und die islamische D8, hinzu kommt noch die tief verwurzelte Verbundenheit der Türkei mit den muslimischen Ländern Zentralasiens. Die Seldschuken, und danach die Türken, sind ein Herrschergeschlecht. Sie haben Anatolien und Konstantinopel erobert. Ihre Eroberungsarmeen schafften es bis nach Österreich zu gelangen.


Ich hätte mich entscheiden können, diese Alarmglocke nicht läuten zu lassen, dieses Horrorszenario nicht aufzudecken. Aber meine Verantwortung ist für Weltstabilität im Allgemeinen, und für Frieden und Sicherheit im Besonderen, und es wird zu meiner Pflicht meine Stimme zu erheben.

Die südlichen Mittelmeerküsten sind arabisch. Die Küstenlinie Libyens erstreckt zwei tausend Kilometer. Was auch immer im Mittelmeerraum geschieht, hat Implikationen für mein Land, für unsere Region, und Wirkungen auf der ganzen Welt. Meine Pflicht ist es, meine Stimme zu erheben ehe es zu spät wird, und ehe solch eine wichtige Entscheidung getroffen wird.

 


Comments

I need to start up a website but i don't want to use a free web host. I will be using the website for a webcomic but i'm not sure how to go about it. Can someone help me?.

Reply



Leave a Reply