Die Fischkonservenfabriken haben ihre Produktion nahezu einstellen müssen. Der Ausstoss ist von 30 Millionen auf nur 4 Millionen zurückgegangen. Die Konservenfabriken importieren jetzt Fisch von der Ostsee, wo die Fischfangausbeute auch zurückgegangen ist.
Picture
03.06.2006 - Der Aralsee pflegte der viertgrösste Binnensee der Welt zu sein. Jetzt rangiert er an achter Stelle.

Der Bewässerungsbedarf von drei Millionen Hektar Ackerland erfolgte durch den See. Heutzutage reicht es nur noch für acht Millionen Hektar.

Die Wasserzuspeisung, in den Aralsee die durch die Flüsse Syrdarja und die Amu Darja-Flüssen erfolgte, ist von 60 Kubikmetern auf den Nullpunkt gefallen.

Die Produktivität der Agrarflächen südlich des Aralsees hat sich besorgniserregend verschlechtert. Die Beeinträchtigung ist das Ergebnis der Salzablagerungen durch den starken Nordostwinden und der Verdampfung und mangelndem Abflusses.

Die Pflanzenwelt und die Tierwelt (Flora und Fauna) im Norden des Deltas des Amu Darja Flusses sind bedroht, als Folge des erhöhten Salzgehaltes und des Wassermangels.

Der sich verschlechternde Abfluss hat zum Anstieg des Grundwasserspiegels und einer Dreifachen Erhöhung des Salzgehaltes geführt.

Die veralteten Bewässerungssysteme haben zur Folge, dass 80% des Wassers verschwendet wurden.

Die Wassertiefe hat sich von 70 Meter auf 12 Meter verringert.

Die Breite des Aral-Sees betrug 10 Kilometer, jetzt ist sie auf 7 geschrumpft.

Die See- Oberfläche ist von 64.000 Quadratkilometer auf 32.000 geschrumpft

50 Seen sind im Delta des Amu Daria-Flusses ausgetrocknet.

Das Anbaugebiet ( Ackerland ) hat sich von 550 Tausend Hektar auf 20 Tausend Hektar verringert
.

Der Aralsee besteht nun aus drei sehr-salzhaltigen und von einander abgeteilten Seen

Der Aralsee hatte die Aufgabe einer natürlichen Klimaanlage, die in den Wintern die von Sibirien kommenden kalten Winde abhielt und in den heißen Sommern die Luft abkühlte.

Seine klimatische Effizienz wurde zerstört. Das Klima des Gebietes ist kontinentaler geworden. Die Winter sind lang, rau und sehr kalt. Die Anbau- und Erntezeit hat sich verkürzt und bedroht die Baumwollwirtschaft.

Die Oberfläche des Aralsees, die drei Millionen Hektar betrug, ist den Winden ausgesetzt, die seine Salze und die zerstörerischen Rückstände der Insektenvernichtungsmittel in die umliegenden Gebiete tragen. Mehr als 70 Millionen metrische Tonnen von Salzen und zerstörerischen Insektenvernichtungsmittelrückständen haben sich auf den umliegenden Ländereien angesammelt. Vom Wind getragen haben diese Gifte Weissrussland und Belorussland erreicht, was Tausende von Kilometern entfernt liegt.

Die übermäßige Wasserabfuhr hat Mionak in eine Halbinsel verwandelt.

Der kommerzielle Fischfang ist zu einem Stillstand gekommen. Infolgedessen haben 3000 Fischer und ein Zehntel der Tausende von Menschen der Region ihren Lebensunterhalt verloren. Sie pflegten mehr als 20 Spezies von Fischen zu fischen. Nur vier Spezies blieben übrig. Die Fischfangausbeute wurde auf 50 Tausend Tonnen geschätzt. Nach Schätzungen ist der Ertrag nun auf bloße 3000 Tonnen zurückgegangen. Nur 250 Fischer bleiben aktiv. Die Produktion der Nerzfarmen ist fast völlig eingestellt.

Die Fischkonservenfabriken haben ihre Produktion nahezu einstellen müssen. Der Ausstoss ist von 30 Millionen auf nur 4 Millionen zurückgegangen. Die Konservenfabriken importieren jetzt Fisch von der Ostsee, wo die Fischfangausbeute auch zurückgegangen ist.

Zusätzlich zur wirtschaftlichen Katastrophe, die aus der Schrumpfung des Aralsees hervorgeht, gibt es auch eine ernste Gesundheitskatastrophe, wegen der Verunreinigung und Vergiftung des Wassers und der landwirtschaftlichen Produkte. Trinkbares Wasser und Gemüse sind ernsthaft verschmutzt worden. Die Menge der in ihnen enthaltenen giftigen Mineralien, Salzen und Insektenvertilgungsmitteln hat sich dramatisch erhöht. Dies führte zu einer Erhöhung der Rate des Kindbetttodes von 120 pro Tausend Mütter und der Säuglingssterblichkeit von 60 pro tausend Säuglingen.

Nieren- und Leberkrankheiten sowie Krebs, Schilddrüsenerkrankungen und rheumatische Gelenkerkrankungen haben sich auf das 40 bis 60 Fache erhöht. Der Blei- und Zinkgehalt im Blut der Frauen hat sich erhöht. Die Anzahl der Frauen, die an Anämie leiden, hat sich um 80% erhöht. Die Sterblichkeitsziffer hat 100 pro tausend erreicht. Die medizinischen Studien sagten vor, dass eine ganze Nation, die in diesem Gebiet wohnt, im Laufe einer Generation verschwinden wird, wenn die Welt nicht ernsthafte Massnahmen zur Rettung und Bewahrung des Aralsees ergreift.

Milliarden Quadratmeter verschmutzten Abwassers fliessen über den Amu Daria-Fluss ein. Die Studien besagen, dass das gesamte Gebiet innerhalb von zehn Jahren eine Steppe sein wird. Dann werden wir den Zeitpunkt, wo es keine Wiederkehr mehr gibt, erreicht haben.

Ich reiche diese dringende humanitäre Frage an das Gipfeltreffen in Johannesburg weiter.

 


Comments

07/28/2016 1:19pm

I don't even know the way I finished up here, however I assumed this put up was once great. I do not understand who you might be however certainly you are going to a well-known blogger in case you are not already. Cheers!

Reply
12/10/2016 6:32am

Bursaasia.biz situs judi bola online terpercaya & terbaik di Indonesia.

Reply
06/04/2017 11:21am

Good article. I'm dealing with some of these issues as well..

Reply



Leave a Reply